Twitter Logo Facebook Logo RSS Logo

Videos zu Themen aus der IT-Szene

Redaktion: Heinz Schmitz


HIZ419: Abenteuer CCTV-Kamera

Interviews mit meinen Videopartnern erfolgen immer mehr Online. In der Gesprächssituation nutze ich gerne Bildsplitting, bei dem der Gesprächspartner rechts und ich links zu sehen sind. Die Köpfe der Gesprächspartner werden allerdings unterschiedlich groß dargestellt, ja nach Position seiner Kamera. Ausgleichen kann ich das per Schnittsoftware. Damit das ohne Qualitätsverlust geschieht, will ich mich in 4K-Auflösung aufnehmen. Nach langem Suchen fand ich eine CCTV-Kamera mit C-Mount Objektivanschluss, 4K-Auflösung und HDMI-Ausgang. Leider wurde es mit einem Objektiv geliefert, das den IMX377 Aufnahmechip nicht vollständig ausleuchtet und so ein schwarzer Rand zu sehen ist. Im 3D-Drucker entstand dann ein Adapter, mit dem ich ein altes Minolta-Foto-Objektiv auf die Kamera schrauben konnte. Damit waren die schwarzen Ränder Weg aber die Abbildung war zu groß. Nach längerem Suchen fand ich dann ein 8 Mega-Pixel C-Mount Zoom-Objektiv. Ohne schwarzen Rand. Bei jeder Zoomstufe kann ich jetzt sie Videos in 4K-Aufnehmen und in der Schnittsoftware entsprechend skalieren.

Um für Interviews flexibler zu sein, sollte eine 4K-Kamera zur Aufzeichnung des Eigenbildes her. Die Wahl fiel auf eine CCTV-Kamera und damit begann das Abenteuer. (Quelle: hiz)

 

Siehe auch:

https://de.aliexpress.com/item/1005003731002534.htm

https://de.aliexpress.com/item/1005003880193214.html

 

Zurück